Keine Entschädigung für Lehman-Opfer

Nun ist es offiziell: die Geschädigten der Lehman-Pleite aus dem Jahr 2008 haben keinen Anspruch auf Entschädigung, so der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 27. September 2011. Was bedeutet dieses Urteil nun für die Anleger? Das folgende Interview mit Klaus Nieding im Deutschlandfunk vom 28.9.2011 gibt Aufschluss darüber, dass Anleger für ihre Kapitalanlage mehr Verantwortung übernehmen sollten. Ein klares Plädoyer für die Honorarberatung.

Lesen Sie weiter …

Schlagwörter: Bundesgerichtshof, Honorarberatung, Lehman, Urteil